08.10.1943 Bremen-Hasenbüren

Angriffsziel : Bremen
Absturzzeit : 15:29
Flugzeugtyp : B-17F-95-BO
Seriennummer : 42-30292
Werknummer:  
Kennung : CC-Q
Nickname : "Pulsatin Polly"
Einheit : 390th BG, 569th BS
Heimatbasis :  
Status der Besatzung : 6 KIA, 4 POW


Die Besatzung:

FunktionDienstgradNameStatus
P 1st Lt. Marshal M. Shepherd MIA
CP 1st Lt. Neil P. Murphy KIA
N 2nd Lt. Jess L. Wyatt MIA
B 2nd lt. Owen G. Smith POW
TT T/Sgt. William B. Masters KIA
RO S/Sgt. Charles Brown KIA
BT S/Sgt. Robert Ross KIA
RW S/Sgt. James L. Helms POW
LW S/Sgt. Harold T. Lambert POW
TG S/Sgt. Albert W. Martin POW

 

 

Die Besatzung, Crew 17

Obere Reihe, von links nach rechts.

Robert Ross (Ball Turret Gunner) - KIA, Charles Brown (Radio Operator/Gunner) - KIA, William Masters (Engineer/Top Turret Gunner) - KIA, Albert Martin (Tail Gunner) - POW, Harold Lambert (Waist Gunner) - POW, James Helms (Waist Gunner) - POW.

Untere Reihe, von links nach rechts.

Owen Smith (Bombardier) - POW, Marshall Shepherd (Pilot) - MIA, Neil Murphy (Co-Pilot) - KIA, Jesse Wyatt (Navigator) - MIA

 

Über dem Ziel Bremen erhielt die B-17 im Sperrfeuer der Flakabwehr vier direkte Treffer, in das Cockpit, den Funkraum sowie je ein Treffer in jede Tragfläche. Zwei der Motoren fingen Feuer. Der Bomber geriet ins Trudeln und der verletzte 1st Lt. Shepherd gab den Befehl zum Absprung. 2nd Lt. Smith versuchte die vordere Fluchtluke zu öffnen, die aber festgefroren war . Funker Charles Brown macht den Bordschützen Lambert auf den gegebenen Befehl aufmerksam, da dieser ihn nicht gehört hatte. Seine Bordsprechverbindung war ausgefallen. S/Sgt.Brown, S/Sgt.Helms und S/Sgt. Ross, Schütze im unteren Kugeldrehturm, versuchten die seitliche Fluchtluke zu öffnen, die ebenfalls verklemmt war. Noch wärend sie an der Luke arbeiteten explodierte der Bomber. Smith, Helms und Lambert wurde durch die Wucht der Explosion ins Freie geschleudert. Nur der Heckschütze S/Sgt. Martin konnte regulär abspringen. Helms, verletzt durch heisses Öl, das die eine Gesichtshälfte traf, wurde sofort nach seiner Landung gefangen genommen. S/Sgt. Lambert landete auf der Ostseite der Weser in der Nähe einer Werft . (Anm d. Webm.: Vermtl ex. AG Weser.) Copilot 1st Lt. Murphy wurde tot bei Seehausen aus der Weser geborgen. S/Sgt. Brown, T/Sgt. Masters und S/Sgt. Ross, dieser als Unbekannter, werden auf dem Neuen Friedhof in Oldenburg in den Gräbern Nr. 261-263 am 15. Oktober 1943 bestattet. 1st Lt. Shepherd und 2nd Lt.Wyatt wurden vermutlich nie gefunden, denn ihnen wird auf dem Friedhof Netherland American Cemetery in Margraten in Holland auf den Gedenktafeln für die Vermissten gedacht.

 

Quellen:

MACR 783

ABMC, USA

Abschussliste der 8. Flakdivision

Abschusskladde Luftgaukdo. XI

Stadtarchiv der Stadt Oldenburg

 

Stand: 07.07.2015