Fliegerschicksale

Seite
Menü
Sie sind hier:   Startseite > Absturzorte > Landkreis Osterholz-Scharmbeck > 14.11.1940 Westerwede

14.11.1940 Westerwede

Angriffsziel : Berlin
Absturzzeit : 21:45
Flugzeugtyp : Whitley V
Seriennummer : T4170
Werknummer:  
Kennung : GE-T
Nickname :  
Einheit :  
Heimatbasis : Linton-on-Ouse
Status der Besatzung : 5 KIA

 

Teil der Tragfläche

 

Die rechte Rumpfseite


Die Besatzung:

FunktionDienstgradNameStatusEndgrablage
P F/O. J. A. Champness KIA Becklingen War Cemetery 27.C.14.
P Sgt. R. B. Lister KIA Becklingen War Cemetery 27.C.10.
OBS Sgt. T. Hanlon KIA Becklingen War Cemetery 27.C.13.
RO / AG Sgt. C. Stockman KIA Becklingen War Cemetery 27.C.11.
AG Sgt. N. S. Smith KIA Becklingen War Cemetery 27.C.12.

 

Nachdem die Whitley um 18:12 Uhr in Linton-on-Ouse gestartet war, wurde sie über Bremen von der 3./ Flak-Rgt. 26 beschossen. Mit brennender Tragfläche wurde die Maschine über Westerwede gesehen, wo sie auseinanderbrach und abstürzte. Alle Toten wurden auf dem Friedhof in Worpswede mit folgender Grablage erstbestattet:

Feld 1, Reihe1 :

Grab 1 - Sgt. Lister

Grab 2 - Sgt. Stockman

Grab 3 - Sgt. Smith

Grab 4 - Sgt. Hanlon

Grab 5 - FO Champness

Im März 1947 wurden die Toten auf den englischen Militärfriedhof Becklingen umgebettet.


Quellen:

Abschussmeldung Luftgaukommando XI

Die bremische Flugabwehr im 2. Weltkrieg, Reinhold Thiel

Schulchronik der Schule Worpswede / Wörpedahl

Bomber Command Losses

CWGC


Bildnachweis:

www.historic.de

 

Stand: 21.07.2015

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

Seite
Menü