Fliegerschicksale

Seite
Menü
Sie sind hier:   Startseite > Absturzorte > Landkreis Osterholz-Scharmbeck > 08.05.1944 Worphausen

08.05.1944 Worphausen

Angriffsziel : Berlin
Absturzzeit : 12:15
Flugzeugtyp : B-17
Seriennummer : 42-31786
Werknummer:  
Kennung :  
Nickname : "Gin Ricky"
Einheit : 385th BG, 548th BS
Heimatbasis :  
Status der Besatzung : 10 POW


Die Besatzung:

FunktionDienstgradNameStatus
P 1st Lt. Andrew Drobish,Jr. POW
CP 2nd Lt. Harry M. Gousha POW
N 2nd Lt. Clement I. Irons POW
B 2nd Lt. Robert L. Hudson POW
TT/E T/Sgt. Joseph V. O`Donnell POW
RO T/Sgt. Cullen R. Cotton POW
BT S/Sgt. Edward M. Waters POW
LW S/Sgt. Russell Joseph Boyko POW
RW S/Sgt. Arthur F. Carter POW
TG S/Sgt. Charles E. Moore POW

 

Im Zielanflug auf Berlin verlor die Maschine einen Propeller an Motor Nr. 3. 1st Lt. Drobysh konnte den Bomber nicht mehr in der Formation halten. An Höhe verlierend machte sich die Besatzung allein auf den Rückflug, nachdem sie ihre Bomben in einem Notwurf ausklinkten.

Bei Bremen wurden sie von deutschen Jägern angegriffen. Drobysh wurde an der Hand angeschossen. Durch den Angriff geriet die B-17 ausser Kontrolle, so dass 1st Lt. Drobiysh den Befehl zum Absprung gab. Er geriet gegen 12:35 Uhr bei Seebergen (Lilienthal) in Gefangenschaft und kam in das dortige Krankenhaus.

S/Sgt. Cotton wurde in das Reserve-Lazarett 4 (Bismarckschule) eingeliefert.

2nd Lt. Gousha, 2nd Lt. Irons, 2nd Lt. Hudson so wie S/Sgt. Waters, T/Sgt. O`Donnell und S/Sgt. Carter wurden um 12:30 Uhr bei Oyten gefangen genommen.

Quellen:

Luftgaukommando IX

MACR 4563

 

Stand: 21.07.2015

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

Seite
Menü