Fliegerschicksale

Seite
Menü
Sie sind hier:   Startseite > Absturzorte > Landkreis Nienburg > 28.09.1944 Heemsen

28.09.1944 Heemsen

Angriffsziel : Magdeburg
Absturzzeit : 14:45
Flugzeugtyp : B-17G
Seriennummer : 44-6107
Werknummer:  
Kennung :  
Nickname :  
Einheit : 379th BG, 526th BS
Heimatbasis : Kimbolton
Status der Besatzung : 9 POW


Die Besatzung:

FunktionDienstgradNameStatus
P 2nd Lt. Dixon J. Arnold POW
CP 2nd Lt. Lloyd J. Mokler POW
N 2nd Lt. Louis F. Knecht POW
B 2nd Lt. Howard F. Thedinga POW
E/TT S/Sgt. Cyrus H. Baucum POW
RO S/Sgt. Robert D. Callender POW
BT Sgt. Frank C. Oberg POW
WG Sgt. Harold A. Painter Jr. POW
TG Sgt. Harry T. Johnson POW

 

Der Bomber, der mit der 303rd Bomb Group flog, befand sich auf dem Rückflug vom Ziel Magdeburg. Mit zwei stehenden und rauchenden Motoren hatte der Bomber ständig an Höhe verloren und stürzte aus 1000 Metern Höhe nach überzogenem Flugzustand bei Heemsen im Landkreis Nienbug ab. Der Bombenschütze und der Navigator sprangen bereits bei Hiddingen im Landkreis Rotenburg / Wümme ab und gerieten dort in Gefangenschaft.

Pilot und Copilot wurden zwischen 15:00 und 16:00 Uhr bei Stöcken, Landkreis Soltau - Fallingbostel gefangen genommen. Der Rest der Besatzung geriet bei Groß Häuslingen in Gefangenschaft.

In Magdeburg wurden durch die 863t abgeworfene Bomben 261 Menschen getötet und 492 verletzt.


Quellen:

Luftgaukommando XI

MACR 9361

http://magdeburger-chronist.de/md-chronik/

 

Stand: 29.12.2015

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

Seite
Menü